Kranken­gymnastik (KG)

Spezial­gebiete wie Becken­boden­therapie, Skoliose­behandlung, Atem­therapie und Kinder­fußturnen

Kranken­gymnastik ist eine vorwiegend aktiv durchge­führte Therapie­form, welche muskuläre Dys­balancen und damit ein­hergehende Fehl­statiken und Haltungs­defizite des Körpers behandelt. Es werden je nach Ihrem persönlichen Befund individuell verschiedene Methoden der Sensibi­lisierung und Korrektur angewandt. Gemeinsam mit dem/der Therapeut/in erarbeiten Sie Übungen zur Stabili­sierung, Dehnung als auch Kräftigung. Ein bereits bestehender Schmerz kann dadurch vermindert und sogar behoben werden. Auch als präventive Maßnahme hat die Kranken­gymnastik in Form eines Trainings einen sehr hohen Stellenwert in der Physio­therapie, beispiels­weise im Sport.