Cranio-Sacrale Therapie

Der Name leitet sich aus den beiden Wörtern für Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) ab. Es handelt sich um ein Behandlungskonzept innerhalb der Osteopathischen Verfahren. Es beruht auf der Annahme einer tastbaren Bewegung des Liquor cerebrospinalis (Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit), welche sich auf andere Gewebestrukturen des Körpers überträgt. Innerhalb der Therapiesitzung wird diese Spannungsänderung vorwiegend am Kopf und Rumpf ertastet und wahrgenommen und bei Notwendigkeit korrigierend behandelt.