Klassische Massage (KMT)

Die Anwendung der Klassischen Massage empfiehlt sich vor allem zur Behandlung von Verspannungen der Muskulatur mit daraus resultierenden Schmerzen. Stärker ausgeführt dient sie der Anregung der Durchblutung vor zum Beispiel sportlichen Aktivitäten.

Binde­gewebs­massage (BMG)

Zur Be­handlung von Binde­gewebs­zonen (Headsche Zonen) werden Haut-, Unterhaut- und Faszien­techniken ein­gesetzt, welche reflektorische Reaktionen der inneren Organe, dem Bewegungs­apparat und der Haut bewirken. Ziel ist dabei die Tonus­regulierung, also eine Normalisierung der Spannung im Gewebe.

Segment­massage

Ein Segment ist die Einheit zweier Wirbel­körper und deren Strukturen, z.B. Bänder, Band­scheibe und austretender Nerv, wobei letzterer in reflek­torischer Ver­bindung zu einem ent­sprechenden inneren Organ steht. Bei der Massage werden die Gewebe­schichten der betroffenen Segmente im Rücken­bereich gezielt stimuliert.