Viszerale Techniken

Die Viszerale Therapie ist eine der 3 Behandlungskonzepte innerhalb der Osteopathischen Verfahren. Dabei werden Spannungsänderungen an den inneren Organen (Viszera) sowohl in der Eigenbewegung als auch innerhalb des Organverbandes ertastet und bei Notwendigkeit behandelt. Innere Organe besitzen eine Beweglichkeit und sind mittels Faszien und Bänder im Rumpf organisiert befestigt. Durch Fehlspannungen kann die Mobilität und Funktion des Organs selbst beeinträchtigt und darüber hinaus reflektorische Funktionsstörungen im Skelettsystem hervorrufen werden.